CartWarenkorb

Summe:  0,00 €

Die Sandalenfrage: Offen oder geschlossen?

Frische Luft für Kinderschuhe

Die Sandalenfrage Bildquelle: Bisgaard Sko

Kinderfüße lieben es, an die Luft gesetzt zu werden – und das natürlich mit Vorliebe im Sommer. Damit das ohne Blessuren abgeht, sind Kindersandalen zweifellos die richtige Wahl. Sie schützen, stützen und lassen die Füße atmen. Weil das aber auf unterschiedliche Weise passiert, bieten wir hier eine kleine Form- & Funktionskunde.

Offen, geschlossen oder ein anderer Weg?

Gute und engagierte Kinderschuhhersteller wie der dänische Hersteller Bisgaard sehen das Thema „offen oder geschlossene“ sehr differenziert. Sie bieten verschiedene Modelle an - die von geschlossener Vorderkappe und geschlossener Fersenkappe bis zu offener Vorderkappe mit offener Fersenkappe reichen – inklusive zwei weiterer Kombinationen. Zwei davon wollen wir hier näher beleuchten.

Für die Kleinsten empfiehlt Bisgaard wie auch die Experten von „Berg…Schuhe zum Leben“ eine geschlossene Fersenkappe, weil diese den Fuß stützt und Halt gibt. Ob dies mit einer offenen oder offenen Kappe kombiniert wird, ist nicht entscheidend – gute Belüftung bieten beide.

 

Die Kinderschuhseite Bildquelle: die-kinderschuhseite.de

Für größere Kinderfüße ist der Halt nicht mehr das alleinige Kriterium: Hier darf es auch vorne und hinten offen sein. Bei dieser Variante schätzen Kinder die reichlich vorhandene Belüftung an heißen Sommertagen. Wichtig auch hier: Die Riemchen sollen den Fuß gut stützen und den nötigen Halt beim altersspezifischen Bewegungsdrang geben.

So oder so: Sandalen die luftige Alternative bei Kinderschuhe. Klassische und modische Variationen auf einen Blick in der aktuellen Bisgaard-Sandalenkollektion.

Hinterlasse eine Antwort