Mit ZentiMetrix Füße messen wie im Fachgeschäft

Kinderfüße auch zu Hause kompetent messen - in Länge und in Breite

Filter

Kinder, so passt der Schuh!

ZentiMetrix – Innovatives System zur exakten Passform-Ermittlung für Kinderschuhe

Wer schon einmal Kinderschuhe im Internet gekauft hat, kennt das Problem: Eine geradezu überwältigende Auswahl an Schuhen – aber welcher ist der richtige bzgl. Passform für mein Kind. Das weiß auch Rudolf Berg, Inhaber des gleichnamigen Kinderschuhfachgeschäftes in Trier und Betreiber des qualitätsorientierten Internet-Portals „die-kinderschuhseite.de“ und schuhe-zum-leben.de. Auch unsere stationären Kunden sind sich oft sehr unsicher, wann denn nun der richtige Zeitpunkt ist, die nächst größere Größe zu kaufen. Oft wird dann nach Gefühl oder zum nächsten Saisonwechsel gekauft, obwohl die Schuhe vielleicht noch passen oder schon viel zu klein sind. Mit „Zentimetrix.de“ hat er nun ein online-gestütztes Verfahren entwickelt, das in Sachen Passform den entscheidenden Schritt weiter geht. Es berücksichtigt nicht nur die Länge des Kinderfußes, sondern auch die Weite – mit aussagefähigem Ergebnis.
Mit diesem neuen System lässt sich die richtige Passform (Länge + Weite) erstmals exakt und bequem zu Hause ermitteln. Benötigt werden nur die Länge und das Ballenmaß des Fußes in Zentimetern. Beide Werte sind dank der Anleitung sehr einfach zu ermitteln.
Alles Weitere ist schnell erledigt: Die ermittelten Werte gibt man in den Kalkulator unter www.zentimetrix.de ein. Dieser errechnet nun umgehend die optimale Größe und Weite der neuen Schuhe. Das Besondere an dem Ergebnis, das man nun erhält, ist neben der Darstellung als WMS-Größen, die Übermittlung des notwendigen Schuhinnenraums in Zentimetern. Dadurch ist der Verbraucher auch zu Hause in die Lage versetzt, mit Hilfe eines allgemeingültigen Wertes wie der Zentimeter-Angabe, Schuhgrößen vergleichbar zu machen. Denn häufig unterscheiden sich Größenangaben (die nicht nach dem WMS-Standard definiert wurden) erheblich – manchmal sogar um bis zu 2 cm.
Darüber hinaus erhält der Nutzer erstmals auch die Angabe der notwendigen Schuhweite nach WMS. Durch das neue mehrdimensionale Verfahren wird ein aussagekräftiges Ergebnis erzielt, das dem Nutzer eine hohe Passform-Sicherheit bietet und unnötige Retouren wegen falscher Schuhgrößen weitestgehend ausschließt.

WMS-System

Zentimetrix basiert auf dem bewährten WMS-Standard des Deutschen Schuhinstituts für die Passform (Länge + Weite) von Kinderschuhen: Weit, Mittel, Schmal. Namhafte Hersteller wie Ricosta, Däumling, Lurchi etc. richten sich nach diesem wissenschaftlich fundierten System, das Schuhgrößen unterschiedlicher Marken vereinheitlichen soll. „Dazu kommt die jahrzehntelange Erfahrung unseres mehrfach ausgezeichneten WMS-Kinderschuhfachgeschäfts in Trier“, sagt Rudolf Berg. So macht das Zentimetrix-System z.B. Unterschiede bei der Größenempfehlung: Schmale Füße benötigen oft noch die kleinere Größe, kräftige Füße jedoch sind mit der Nummer größer besser bedient. Beispiel: Bei der Eingabe des Längenmaßes von 19,9 cm meldet das Onlinetool: Die Länge des Fußes entspricht der Schuhgröße 32. Gibt man nun im nächsten Schritt ein gemessenes Ballenmaß von z.B. 20,1 cm ein, wird der Wert korrigiert, da es sich anscheinend um einen sehr kräftigen Fuß handelt. ZentiMetrix meldet: Meine Empfehlung: Schuhgröße 33 Weite W.
Endlich ist es nun auch möglich, online die perfekte Passform für Kinderschuhe zu finden.

Lauter tolle ZentiMetrix-Tools für Länge und Breite

Praktisch und im Sinne der Fußgesundheit ist ebenfalls ein Erinnerungsservice für die nächste fällige Fußmessung, abhängig von der Größenentwicklung des Kindes, bereits integriert.
Natürlich bietet Zentimetrix.de auch die entsprechende Messhilfen zum Bestellen an: Das Mess-Set bietet alles zur einfachen und präzisen Bestimmung von Länge und Weite, sowie ein - besonders von Eltern sehr geschätztes - Innenlängenlineal zur Ermittlung und Kontrolle der notwendigen Schuhinnenlänge. Darüber hinaus bietet das Internet-Fachgeschäft auch speziell entwickelte Einlegesohlen an, um eventuelle, geringfügige Weitenabweichungen auszugleichen.
Seit 2018 ist das Deutsche Schuh Institut Kooperationspartner von ZentiMetrix.